Die Schlichtungsstelle

Außergerichtliche Streitbeilegung

Zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten mit Sparkassen besteht die Möglichkeit, die Schlichtungsstelle beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband  (DSGV) anzurufen.

Verfahrensablauf

Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Kundinnen und Kunden und rheinland-pfälzischen Sparkassen haben beide Parteien die Möglichkeit, sich an die unabhängige Schlichtungsstelle des DSGV zu wenden.

Eine Vermittlung findet bei Meinungsverschiedenheiten aller Art statt,

  • ohne Rücksicht auf den Wert des Beschwerdegegenstandes und
  • unabhängig davon, ob es sich um einen gewerblichen oder privaten Geschäftsvorfall handelt.

Beschwerden sind schriftlich unter kurzer Schilderung des Sachverhaltes und unter Beifügung der zum Verständnis des Vorganges notwendigen Unterlagen an die Kundenbeschwerdestelle des DSGV zu richten.

Nach Klärung des Sachverhalts arbeitet der Ombudsmann einen Vermittlungsvorschlag zur gütlichen Einigung aus. Der Schlichtungsvorschlag ist für keine Seite verbindlich. Kann der Konflikt nicht gelöst werden, steht beiden Parteien nach wie vor der Rechtsweg offen.
Eine Vermittlung durch den Ombudsmann ist nicht möglich, wenn die strittige Sache bereits Gegenstand eines Gerichtsverfahrens ist oder war.

Kosten der Schlichtung

Das Schlichtungsverfahren ist für den Kunden kostenlos.
Jede Seite hat allerdings die während des Schlichtungsverfahrens entstehenden eigenen Kosten, wie z. B. Telefongebühren, Porto, Fahrtkosten oder auch die Gebühren für eine anwaltschaftliche Vertretung, selbst zu tragen

Vertraulichkeit

Der Ombudsmann ist zur Verschwiegenheit über alle die Kundenbeziehung oder die Sparkasse betreffenden Tatsachen und Daten gegenüber Dritten verpflichtet.

Kontakt

Schlichtungsstelle des
Deutschen Sparkassen- und
Giroverbandes
Charlottenstraße 47
10117 Berlin

E-Mail_Kontakt

Über uns

Sparkassen-Finanzgruppe

Schlichtung

Engagement

Karriere

Sparkassenakademie

Presse

nach oben Seite drucken               Teilen: